Veranstaltungen

Tribute to Targa Florio

Tribute to Targa Florio

Über achtzig Autos aus allen Epochen in den Madonien

Am Wochenende des 5. bis 7. Oktober hat die Ausgabe Nummer 102 der Targa Florio Classica stattgefunden, bei der zahlreiche Oldtimer den kniffligen Circuito delle Madonie in den Hügeln über Palermo in einer faszinierenden Gleichmäßigkeitsprüfung bewältigt haben.

Tribute. Flankiert wurde das Rennen, bei dem Ferrari - als es noch ein Rennen im eigentlichen Sinne war - über dreißig Mal siegreich war (wenn man auch die Klassensiege mit einbezieht), auch 2018 von den Wagen des Ferrari Tribute to Targa Florio. Nahezu hundert Teams in Ferrari-Modellen aus jeder Epoche haben den Teilnehmern der Gleichmäßigkeitsprüfung die Show gestohlen und in der magischen Kulisse der sizilianischen Berge für Aufsehen gesorgt. Auf der Straße tummelten sich über dreißig Ferraris der aktuellen Baureihe, darunter 488 GTB, 488 Spider, Portofino, aber auch 812 Superfast und GTC4 Lusso, die sich mit weitaus älteren Baujahren abwechselten. So etwa dem 166 MM aus 1949, der die Targa Florio zwischen 1950 und 1953 fünf Mal gewann, dem Dino 246 GT aus 1971 oder dem Testarossa aus 1984.

Die Etappen. Nach der Eröffnungszeremonie an der Piazza Verdi in Palermo ging es für die Teilnehmer in die Villa Igea zum Galadinner. Tags darauf startete die Targa Florio offiziell beim Museo dei Motori e dei Meccanismi in Palermo und nahm Kurs auf weltberühmte Orte des Motorsports und Siziliens wie Monreale, Alcamo, Campobello di Mazara, bis hin zu den Cantine Florio. Am Nachmittag machte die Gruppe Station in Marsala (Trapani), im wundervollen Erice, sowie in Cinisi. Am zweiten Tag fuhren die Wagen nach Cerda, einen weiteren berühmten Ort des Rennens, oftmals Etappenziel, weiter nach Petralia Sottana, Petralia Soprana und nach Cefalù, bevor sie von Termini Imerese nach Palermo zurückkehrten. Die Programmpunkte für das Ferrari Tribute am letzten Tag waren ein Besuch in San Martino delle Scale und eine Fahrt auf dem ehemaligen Circuito della Favorita in Palermo. Zieleinlauf war im Zentrum, wieder an der Piazza Verdi.

Ferrari