Menschen

Interview mit PopBangColour: dem Maler mit den ferngesteuerten Autos

Interview mit PopBangColour: dem Maler mit den ferngesteuerten Autos

Wir besuchen das Atelier von Ian Cook alias PopBangColour
Text

Richard Aucock

PopBangColour ist ein berühmter britischer Künstler, der mit ferngesteuerten Autos malt. Seit er vor 10 Jahren sein erstes Kunstwerk geschaffen hat, ist seine Anhängerschar in Großbritannien und in Übersee deutlich gewachsen. Er hat von zahlreichen Marken und Sammlern Aufträge erhalten – sogar von der FIA. Begonnen hat alles mit einem Ferrari…

 

„Ich hatte schon eine Zeitlang mit ferngesteuerten Autos experimentiert“, erklärt Ian Cook - Künstlername PopBangColour. „Meine damalige Freundin hat mir ein ferngesteuertes Auto zu Weihnachten geschenkt. Sie meinte, es wäre lustig, bestand aber darauf, dass ich es nicht ins Atelier mitnehme.

Es war nicht lustig, aber ich nahm es ins Atelier mit. Ich trug Farbe auf den Kunststoffrädern auf und begann zu erforschen, was man mit einem so einzigartigen Medium so alles machen kann.“ Nach seinem Abschluss an der Kunstakademie arbeitete Ian als Lehrer und hatte ein kleines Atelier, wo seine Werke entstanden. Herzstück seines Studiums war "PopBang Colour" gewesen, das er als „freundliche Farbexplosion“ bezeichnet... Ich zerlegte Spielzeugautos und sortierte sie nach Farbe, so entstand dieser Style.“

 

Nach der Herstellung von abstrakten Kunstwerken mit dem ferngesteuerten Spielzeug in seinem Atelier sah der Autofan in Ian, wie sich seine Kunst mit ferngesteuerten Autos allmählich in Zeichnungen von echten Autos entwickelte. Er hatte eine neue Kunstform erfunden. Aber damals begriff er das noch nicht…„Auf dem Goodwood Festival of Speed 2008 schlug dann die Geburtsstunde des Kults um PopBangColour. Das Thema war Hamilton und Hawthorn, also fuhr ich am Freitag früh hin, baute mein Outdoor-Atelier auf und begann, mein erstes Live-Kunstwerk als PopBangColour zu erschaffen – Mike Hawthorn in seinem Ferrari Dino. 

Ian Cook, der Künstler, der Autos malt ... mit Autos! Foto: Paul Johnson

Ich hatte keine Ahnung, wie groß Goodwood ist, keine Ahnung, wie die Reaktionen ausfallen würden... aber innerhalb von ein paar Stunden hatte ich regen Zuspruch. Das blieb während der gesamten Veranstaltung so. Es war verrückt!“ Mit dem Hawthorn-Ferrari, der am Freitag, 11. Juli 2008 erschaffen wurde, hat die Geschichte von PopBangColour so richtig begonnen, und der freundliche, quirlige Künstler hat es nicht bereut. Innerhalb weniger Wochen bekam er seinen ersten großen Auftrag, hat seither eine globale Fangemeinde um sich geschart und Hunderte Werke einzigartiger Automobilkunst, für gewöhnlich in der Öffentlichkeit und mit aktiver Beteiligung des Publikums, geschaffen.

 

Bei unserem Interview hat Ian, eine Art Kostprobe von seiner Kunst zu geben und ein Unikat nur für TOFM zu kreieren. Es war faszinierend, zu sehen, wie das Ferrari-Wappen Gestalt annimmt, als der talentierte Künstler seine Interpretation des Cavallino Rampante mit einer gloriosen Farbexplosion demonstrierte. Im obenstehenden Video können Sie die Entstehung mitverfolgen!

Dieses PopBangColour-Original wurde nur für TOFM erstellt Foto: Paul Johnson

Eines der größten Kunstwerke wurde beim Großen Preis von Italien 2017 zur Feier des 70-Jahr-Jubiläums von Ferrari geschaffen. Die FIA beauftragte ihn damit, ein riesiges Kunstwerk zu malen, auf dem die drei besten Fahrer am Ende des Rennens fahren sollten. „Das Wetter war furchtbar und es regnete die meiste Zeit“, erzählt Ian. „Aber es war eine großartige Erfahrung – die Tifosi spornten mich mit ihrer Leidenschaft an, und wir wurden rechtzeitig fertig!“

 

Ian hat auch bei Rennen der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft, Ferrari Racing Days-Wochenenden und Dutzenden von anderen Veranstaltungen in Großbritannien und im Ausland gemalt. Und Ferrari war der rote Faden in seiner Karriere. „Es ist eine so besondere Marke“, erklärt er. „Ich liebe es, Ferraris zu malen und ich liebe die Leidenschaft der Ferrari-Fans.“ „Der Ferrari F40 ist wahrscheinlich eines meiner liebsten Kunstwerke, und vielleicht eines meiner bekanntesten. Ich habe immer noch den Original-Hawthorn Dino in meinem Atelier, und er wird wohl auch immer dort bleiben. Ferrari wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.“

Ferrari